Allgemeine Geschäftsbedingungen Bonsai Text / Bonsai Coach, Karla Hanss

1. Allgemeines, Geltungsbereich
Bonsai Coach / Bonsai Text (im folgenden Coach / Texter genannt), führt Coaching, Workshops, Text, Projektleitung und Konzeptionen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung werden diese Bedingungen vom Auftraggeber (im folgenden Kunde genannt) akzeptiert. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

2. Angebote, Leistungsgegenstand Honorare, Zahlungsbedingungen
Die Angebote sind freibleibend und werden erst nach schriftlicher Auftragsbestätigung durch den Kunden wirksam. Angebote sind 30 Tage, ab Angebotsdatum, gültig. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt sind. Änderungen vorbehalten. Alle Honorare (auch für Telefon-Coaching) sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang zu zahlen. Im Fall von Einzelcoachings erhält der Kunde unmittelbar nach der Sitzung eine Rechnung und kann den Betrag im Anschluss überweisen.

3. Gestaltungsfreiheit
Im Rahmen des Auftrages besteht Gestaltungsfreiheit. Reklamationen hinsichtlich der künstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Entwurfsproduktion Änderungen, so hat er die Möglichkeit, auf bis zu zwei Korrekturrunden. Jede weitere Änderung wird mit Mehrkosten zu Lasten des Kunden nach dem existierenden Preisspiegel des Coaches / Texters berechnet. Der Coach / Texter behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten vor. Statt einer Kostenminderung behält sich der Coach / Texter vor, zunächst höchstens zwei Nachbesserungen zu erbringen. Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller dem Coach / Texter übergebenen Vorlagen berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber den Coach / Texter von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

4. Terminvereinbarung und Anmeldung
Zeit und Ort eines Coachings und Workshops werden von Coach / Texter und Kunde einvernehmlich vereinbart. Dies kann per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Der Kunde verpflichtet sich zu allen vereinbarten Terminen pünktlich zu erscheinen. Timings für Texte und Konzeptionen werden von Coach / Texter und Kunde einvernehmlich vereinbart und sind verbindlich.

5. Absage eines Coaching-Termins bzw. eines Auftrags durch den Kunden
Absage oder Terminverschiebung eines Coachings ist bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin möglich und bis dahin kostenfrei. Danach wird das Honorar für die vereinbarte Zeit zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Terminabsage bzw. Terminverschiebung am Tag des Coachings sowie bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig. Die Stornierung eines gebuchten Workshops oder Text- / Konzeptionsauftrag ist bis zwei Wochen vor Beginn möglich. Danach wird eine Bearbeitungs- und Ausfallgebühr in Höhe von 50 % des vereinbarten Honorars fällig. Bei Absage innerhalb einer Woche vor Auftragsbeginn, werden 75 % sowie die Arbeitszeit für die bereits erbrachten Leistungen für die Vorbereitung fällig.

6. Absage eines Termins durch den Coach / Texter
Für den Fall, dass der Coach / Texter einen Termin oder Auftrag aus dringlichen Gründen absagen oder verschieben muss, wird der Kunde schnellstmöglich verständigt, um einen Ersatztermin anzubieten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht.

7. Urheberrecht
Angebote, Ausschreibungen, Coaching- und Beratungskonzepte, persönlich erstellte CDs, MP3-Dateien, E-Books, Online-Kurs-Unterlagen, Texte, Konzepte, Präsentationen sowie sonstige Unterlagen sind nach dem Urheberrecht geschützt. Alle dem Kunden ausgehändigten oder ihm zugänglich gemachten Unterlagen, Texte, Konzepte, Videos, Audios, PDFs, E-Books etc. unterliegen dem Copyright des Coaches / Texters oder ausgewiesener Dritter. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Unterlagen oder Teile daraus über das vereinbarte Maß hinaus zu vervielfältigen und/oder Dritten zugänglich zu machen. Die Weiterverwertung der Vorlagen für andere Werbemittel bedarf der schriftlichen Zustimmung des Coaches / Texters. Alle mit den gelieferten Arbeiten des Coaches / Texters zusammenhängenden Urheberrechte verbleiben somit beim Coach / Texter. Einzig die Nutzungsrechte für den im Auftrag / Vertrag bestimmten Zweck gehen an den Auftraggeber über; d.h. je nach Vertragszweck bestimmen sich der räumliche, zeitliche, medienspezifische und inhaltliche Umfang des Nutzungsrechtes sowie die jeweils eingeräumte Nutzungsart. Nutzungsrechte an Arbeiten, die bei Beendigung des Vertrages noch nicht bezahlt oder im Falle der Abrechnung auf Provisionsbasis noch nicht veröffentlicht wurden sind, verbleiben vorbehaltlich anderweitig getroffener Abmachungen beim Coach / Texter.

8. Haftung
Der Coach / Texter verpflichtet sich, alle vereinbarten Dienstleistungen und Aufträge nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig durchzuführen. Eine Gewährleistung für Erfolg bei der Erbringung der Dienstleistung im Coaching bzw. bei Veranstaltungen, Texten und Konzeptionen gibt es nicht. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Der Kunde bestätigt mit der Terminvereinbarung selbstverantwortlich zu handeln und die Anbieterin von sämtlichen Haftungsansprüchen freizustellen. Der Kunde erkennt an, für seine körperliche und psychische Gesundheit in vollem Maße selbstverantwortlich zu sein und für eventuelle verursachte Schäden selbst aufzukommen. Das Coaching ersetzt ausdrücklich keine medizinischen und psychologischen Maßnahmen.

Der Coach / Texter verpflichtet sich, überlassene Vorlagen, Filme, Arbeitsdaten, firmeninterne Unterlagen etc. sorgfältig zu behandeln. Eine Veräußerung übermittelter Informationen und Unterlagen an Dritte ist nur nach gesonderter und schriftlicher Genehmigung seitens des Kunden genehmigt bzw. nur dann zulässig, wenn es die einwandfreie Ausführung des Auftrages erfordert. Der Coach / Texter haftet für entstandene Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen. Sofern der Coach / Texter notwendige Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen des Coaches / Texters. Der Coach / Texter haftet für Ihre Erfüllungsgehilfen nur in Fällen von grober Fahrlässigkeit und für ihre Verrichtungsgehilfen nur nach § 8.1 BGB. Die Versendung der Arbeiten, Leistungen, Produkte und von Vorlagen erfolgt auf Gefahr und für Rechnung des Kundens. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person ab- oder übergeben worden ist. Die Transportgefahr trägt der Kunde auch bei Teillieferungen oder im Falle von Rücksendungen. Etwaige Transportschäden können nur bei dem beauftragten Transportunternehmen (Post, Bahn, Spediteur etc.) geltend gemacht werden. Für die vom Kunden freigegebenen Entwürfe, Texte und Konzepte entfällt für den Coach / Texter jede Haftung. Sollte der Coach / Texter aus der Verwendung von durch den Kunden bereitgestellte Daten von Dritten gerichtlich oder außergerichtlich in Anspruch genommen werden, so erklärt der Kunde schon heute rechtsverbindlich, den Coach / Texter vollkommen Schad- und klaglos zuhalten und sämtliche Kosten nach erster Aufforderung dem Coach / Texter zu ersetzen. Der Kunde versichert dem Coach / Texter, die Rechte zu besitzen, um sämtliche von ihm zur Verfügung gestellten Daten (Slogans, Logos, Bilder, Videos, Texte etc.) weltweit, uneingeschränkt und unbefristet nutzen zu können. Für die wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten/Leistungen bemüht sich der Coach / Texter nach bestem Wissen und unter Anwendung aktueller Richtlinien und Beschlüsse, entzieht sich jedoch jeglicher Haftung. Beanstandungen – gleich welcher Art – sind innerhalb von 5 Werktagen nach Ablieferung des Werks oder Mitteilung / Übermittlung / Ausführung einer Dienstleistung schriftlich beim Coach / Texter geltend zu machen. Danach gilt die Leistung als mangelfrei angenommen. Beanstandungen nach dieser Frist, besonders bei einem offensichtlichen Mangel, kann der Coach / Texter zurückweisen.. Der Kunde hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Ware sowie zur Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall unverzüglich zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckreifeerklärung auf den Kunden über. Bei der Veröffentlichung von Print- und E-Medien gehen nach Auftragsübergabe an das ausführende Unternehmen alle Haftungsfragen des Coaches / Texters hinsichtlich der einwandfreien Veröffentlichung ebenfalls an dieses Unternehmen über. Bei nicht einwandfreier oder unterlassener Veröffentlichung der Medien aufgrund technischer oder organisatorischer Fehler, Fahrlässigkeit etc. des veröffentlichenden Unternehmens, haftet dieses für alle daraus resultierenden Forderungen seitens des gegenüber dem Coach / Texter existierenden Kundens.

9. Vertraulichkeit
Der Coach / Texter verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen beruflichen, betrieblichen und privaten Angelegenheiten des Kunden auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen zu bewahren.

10. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen durch gesetzliche oder gerichtliche Urteile unwirksam sein, so bleiben alle übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Geschäftsbedingung(en) tritt die gesetzliche Neuregelung in Kraft. Die AGB des Coaches / Texters sind auf ihre sämtlichen Geschäftsbereiche anzuwenden. Gerichtsstand ist Tübingen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Nebenabreden, Änderungen und von dieser AGB abweichende Vereinbarungen wie die Zusicherung von Eigenschaftenbedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für diese Bestimmung.

Stand Februar 2017